Erste Gruppenübung seit COVID-19

153

Regelmäßige Übungen bilden einen wichtigen Bestandteil unserer Feuerwehr, um auf die unterschiedlichsten Situationen, die in einem Einsatz auftreten können, vorbereitet zu sein. Seit der Coronavirus-Beschränkungen im ganzen Land, ist das jedoch nicht mehr so einfach. Am 20. Mai nutzten wir die Chance, erstmals wieder eine Übung durchführen zu können.

Seit dem Auftreten der ersten Coronavirus Fälle in Österreich, wurden vom Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband einige Beschränkungen ausgesprochen. So mussten wir unter anderem unseren regelmäßige Übungsbetrieb vorübergehend einstellen. Durch die Lockerungen in den letzten Wochen seitens der Bundesregierung, war es am 20. Mai das erste Mal wieder möglich eine Übung in einer kleinen Gruppe durchzuführen.

Unter der Leitung von Gruppenkommandant Bernhard Etzersdorfer wurden einige Grundlagen der Feuerwehr durchgegangen. Neben ein paar theoretischen Punkten lag der Fokus vor allem auf der praktischen Handhabung der Geräte. Das Aufbauen einer Löschleitung, die Durchflussmenge verschiedener Schlauchtypen sowie der richtige Umgang mit dem Strahlrohr waren fixe Bestandteil der Übung.

Nach etwa zwei Stunden war die Übung zu Ende. Ein aufmerksamer Zuschauer, hat uns während der Übung beobachtet und unser Vorgehen genauestens verfolgt. Nach der Übung hat er uns mit einer großen Packung Schokoschnitten beschenkt und sich anschließend auf unser Gruppenfoto gesellt. Wir möchten uns dafür noch einmal sehr herzlich bedanken und unseren kleinen Fan gerne zu uns ins Feuerwehrhaus einladen, sobald dies gemäß den Coronavirus-Regelungen wieder möglich ist.