Technische Übung

231

Am 31.8.2018 fand kurz nach den Aufräumarbeiten nach dem Großbrand in Raasdorf die angekündigte technische Übung statt. Im Vordergrund der Übung stand das Arbeiten mit technischem Gerät bei Verkehrsunfällen.

Die Übung fand am Geländer der Kläranlage Deutsch-Wagram statt. Übungsannahme waren zwei verunfallte Fahrzeuge mit eingeklemmten Personen, wobei ein Fahrzeug auf der Seite zu liegen kam. Zuerst sicherten wir die Einsatzstelle, danach arbeiteten wir in zwei Gruppen parallel. Die erste Gruppe kümmerte sich um die eingeklemmte Person unter einem Fahrzeug, das mit Hebekissen und Pölzhölzern gehoben wurde und die Person befreit werden konnte. Das andere Fahrzeug musste vor der Personenrettung stabilisiert werden. Dies wurde einerseits mit zwei Stabfast andererseits mit Unterlegskeilen und -hölzern bewerkstelligt. Danach versuchten wir, zu der am Fahrersitz eingeklemmten Person Zugang zu erhalten. Einerseits entfernten wir die Frontscheibe des Autos, andererseits versuchten wir, über den Kofferraum zu der Person zu gelangen. Mithilfe der hydraulischen Rettungsschere und des -spreizers gelang es, die Sitzbank zu entfernen und die Person schonend mit dem Spine-Board herauszubekommen.

Am Ende fand eine gemeinsame Besprechung der Übung mit Feedbackrunde statt. Die Geräte wurden danach nochmals im Detail besprochen und vorgezeigt und man konnte diese selbst an den Fahrzeugen ausprobieren

Ein großer Dank geht an die beiden Übungsausarbeiter Patrik Lichtenberger und Bernhard Etzersdorfer