Brandverdacht

652

Am 25.11.2019 wurden wir um 15:44 Uhr zu einem Brandverdacht in die Bahnhofstraße alarmiert. Ein Autofahrer hat im Vorbeifahren Rauch aus einer Gartenhütte bemerkt.

Schon bei der Ausrückung erhielten wir die Nachricht, dass der Rauch von einer kontrollierten Räucherung ausgehen soll. Um das zu überprüfen, rückten wir mit unserem Kleinlöschfahrzeug (KLF-W) zum Einsatzort aus. Mit Hilfe der Polizei und unserer Wärmebildkamera verschafften wir uns einen Überblick über die Hitze- und Rauchentwicklung in der Blechhütte. Dabei handelte es sich wirklich um einen Räucherungsvorgang, wo wir den Besitzer lediglich darauf aufmerksam machten, die Sicherheitsbestimmungen einzuhalten.

Wir rückten nach ca. einer halben Stunde wieder ins Feuerwehrhaus ein,

Bei diesem Einsatz waren 14 KameradInnen in drei Fahrzeugen vor Ort.