Menschenrettung nach Verkehrsunfall

2842

Am 04.02.2019 wurden wir um 19:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die L6 Höhe Parbasdorf alarmiert. Da eine eingeklemmte Personen vermutet wurden, rückten zusätzlich auch die Feuerwehren aus Aderklaa und Parbasdorf aus. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung unsere Monatsübung in vollem Gange war, konnten drei vollbesetzte Fahrzeuge unverzüglich zum Einsatzort ausrücken.

Zwei Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich der Landstraße L6 und der Ortseinfahrt Parbasdorf. Bei diesem Verkehrsunfall wurde eine Person unbestimmten Grades verletzt und konnte das deformierte Fahrzeug nicht selbstständig verlassen. Aufgrund des Verdachtes auf eine Wirbelsäulenverletzung, haben wir nach Rücksprache mit dem Notarzt die schonende Rettung der Person mittels Spineboards in Gang gesetzt.

Mit den hydraulischen Rettungsgeräten wurden beide Türen auf der Fahrerseite, sowie die B-Säule entfernt. Die Person konnte anschließend so achtsam wie möglich durch die hervorragende Zusammenarbeit der Einsatzkräfte der Feuerwehren sowie des Roten Kreuzes, aus dem Personenkraftwagen gerettet werden.

Nach der Befreiung der verletzten Person und der abgeschlossenen Unfallaufnahme durch die Polizei, konnte die Firma Wilding beide Fahrzeuge abschleppen. Wir reinigten anschließend die Fahrbahn und konnten nach ca. einer Stunde wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Die Feuerwehr Deutsch-Wagram bedankt sich bei allen anwesenden Hilfsorganisationen für die besonders gute Zusammenarbeit!