Verkehrsunfall mit Menschenrettung

637

Am 22.06.2020 wurden wir um 18:54 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Da eine Person nicht selbstständig aus ihrem Fahrzeug aussteigen konnte, wurden wir zusätzlich zur FF Strasshof verständigt.

Als wir am Einsatzort eintrafen war das Rote Kreuz bereits vor Ort und hatte den Erstkontakt mit den Beteiligten aufgenommen. Eine Person klagte nach einem Auffahrunfall über Nackenschmerzen und befand sich noch in ihrem verunfallten PKW. Umgehend wurde der Notarzthubschrauber alarmiert und die Bundesstraße im Bereich des Unfalls gesperrt.

Nach Absprache mit der Rettung war es unsere Aufgabe, diese Person so schonend wie möglich aus dem Fahrzeug zu befreien. Dazu haben wir gemeinsam mit den Kameraden aus Strasshof durch Verwendung eines hydraulischen Rettungssets einen großräumigen Zugang in das Auto geschaffen. Nachdem die Patientin befreit war, wurde sie dem Team des Notarzthubschraubers übergeben und in weiterer Folge zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus geflogen.

Da sich der Unfall im Einsatzgebiet der Feuerwehr Strasshof ereignete und sie uns nach der Menschenrettung nicht mehr benötigten, konnten wir nach etwa einer Stunde wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Wir bedanken uns abermals für die perfekte Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen, was eine schnelle Rettungskette ermöglicht hat und wünschen der verletzten baldige Genesung.