Heiliger Florian

1399

Das Gedenken an den Heiligen Florian, den Schutzpatron der Feuerwehr, findet wie jedes Jahr am 4. Mai statt.

Der heilige Florian war im 4. Jahrhundert Offizier im römischen Reich, stationiert in Lorch im heutigen Enns. Als bekennender Christ wurde er damals zum Tode verurteilt, weil er anderen Christen helfen wollte. Weil die römischen Soldaten Angst wegen seiner Drohung hatten, er werde „mit den Flammen zum Himmel hochsteigen“, scheuten sie sich, ihn am Scheiterhaufen zu verbrennen. So wurde er mit einem Stein um den Hals am 4. Mai in die Enns geworfen.

Weitere Infos über den heiligen Florian: Heiliger Florian

Wir wünschen allen KameradInnen, dass sie heil von Einsätzen zurückkehren und sagen Gut Wehr!