Rettungsschwimmen

1314

Im Oktober und November stellten sich sieben Kameraden der Herausforderung des Rettungsschwimm-Abzeichens. In mehreren Einheiten mussten sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

„Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer“, so lautet das Motto des Rettungswesens im Wasser. Fünf Kameraden stellten sich der Herausforderung der ersten Stufe des Rettungsschwimmens, dem „Rettungshelfer“ und zwei Kameraden, die diese Stufe schon absolviert hatten, machten die Ausbildung zum Rettungsschwimmer.

In mehreren Einheiten und insgesamt 15 Stunden Ausbildung, ging es dabei um die Themen: Gefahren des Wassers, Erste Hilfe, Selbstrettung, Rettungsgeräte und Organisation des Rettungswesens. Nach dieser Theorie mussten die Anwärter ihr Können bei folgenden Disziplinen nachweisen: Streckentauchen, Tieftauchen mit Gewicht heraufholen, Sprungarten, Gewandschwimmen, Befreiungsgriffe, Rettungsgriffe, Einsatz von Rettungsgeräten, Bergearten sowie einer kombinierten Rettungsübung.

Alle sieben Kameraden konnten die Leistungsüberprüfungen mit Bravour meistern und erhielten vom Ausbilder Andreas Gindl und Feuerwehrkommandanten Christian Schantl die errungenen Ausweise zur Bestätigung ihres Könnens.