Unwettereinsätze

6240

Am Donnerstagnachmittag (2. August 2018) kam es um ca. 16:30 Uhr zu starkem Regen sowie heftigen Windböen. Ab 16:51 Uhr wurden wir laufend zu neuen Einsätzen gerufen.

Aufgrund der gleichzeitigen Ereignissen entschied der Einsatzleiter die Mannschaft in Gruppen aufzuteilen und zu unterschiedlichen Einsatzstellen zu entsenden. So konnten mehrere Einsätze gleichzeitig abgearbeitet werden. Die Einsatzserie begann mit entwurzelten Bäumen, welche teilweise quer über die Straßen lagen. Unglücklicherweise stürzte einer der Bäume auf eine Gartenhütte und es musste ein fortgewehtes Trampolin von uns wieder eingesammelt werden. Außerdem wurde ein Gaskasten aus seiner Verankerung gerissen und die Unterführung beim Bahnhof Helmahof wurde überflutet. Dazu kamen herumfliegende Gegenstände und kleinere Überschwemmungen.

Sobald eine Gruppe mit ihrer Einsatzstelle fertig war wurde sie zur nächsten navigiert. Nach knapp zwei Stunden wurden uns keine weiteren Einsätze mehr gemeldet und die einzelnen Gruppen sammelten sich wieder im Feuerwehrhaus. Hier wurden die verwendeten Geräte gereinigt und wieder einsatzfähig gemacht.