Abschnittsübung Atemschutz

1808

Am 5.6.2021 fand die erste Abschnittsübung nach dem Lockdown in Deutsch-Wagram statt. Verantwortlich dafür war das Abschnittskommando Gänserndorf.

Für die die Übung konnte ein Abbruchhaus verwendet werden, um möglichst reale Bedingungen zu simulieren. Mit 143 teilnehmenden KameradInnen und 25 Fahrzeugen war die Übung gut besucht, was auf eine hohes Interesse der Feuerwehren an diesem Sachgebiet schließen lässt. Unsere Freiwilligen Helfer freuten sich, nach der langen Durchführungspause bei Übungen wieder an einer großen Übung teilnehmen zu können.

Die Kameraden mussten sich zwei Stationen stellen: Bei der ersten Station musste eine Menschenrettung in einem Einfamilienhaus mit Innenangriff durchgeführt werden. Station 2 war das Arbeiten bei einem vermuteten Kohlenmonoxidaustritt mit Hilfe von Messgeräten und schwerem Atemschutz.

Neben den anwesenden Personen des Sachgebiets Atemschutz waren auch der Bezirkssachbearbeiter Atemschutz, der Modulleiter „Atemschutz“ sowie der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Georg Schicker anwesend und beobachteten die Vorgänge während der Übung. Außerdem wurden alle notwendigen Unterlagen der Atemschutzgeräteträger (z.B. Atemschutztauglichkeit) überprüft. Die FF Deutsch-Wagram bedankt sich bei allen beteiligten Feuerwehren und Personen.