Anhaltende Sturmeinsätze

1548

Vergangenes Wochenende wütete ein Sturm über weite Teile Österreichs. Auch der Bereich rund um Deutsch-Wagram war hiervon betroffen. Besonders im Zeitraum von 3. bis 4. Februar galt es mehrere Sturmeinsätze abzuarbeiten.

Aufgrund der anhaltend hohen Windgeschwindigkeiten galt es mehrere Zäune sicher zu versorgen. Diese wurden aufgrund ihrer undurchlässigen Bauweise umgeknickt und blockierten anschließend meist öffentliche Verkehrsflächen.

Nicht alltäglich stellten sich auch mehrere umgestürzte Strommasten dar. Diese stammten von einer provisorisch errichten Baustellen-Umleitung. Nachdem sichergestellt war, dass keine Personen durch die Stromleitung zu Schaden kommen können, wurde das betroffene Areal weiträumig abgesperrt und der verantwortliche Betreiber über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Als nicht sturmsicher, zeigte sich in den Morgenstunden des 4. Februars auch die Gastgarten-Beschattung eines ansässigen Gastronomiebetriebes. Nachdem auch diese sicher versorgt und teilweise abgebaut war, konnten unsere Kameraden endgültig wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Glücklicherweise kam es zu keinen weiteren Einsätzen.