Monatsübung Februar

5666
Wie jeden ersten Montag im Monat, fand auch am 5. 2. 2018 eine Monatsübung statt. Dabei ging es einerseits um Suchtechniken mit dem Atemschutz und andererseits um einen Verunfallten PKW mit eingeklemmten Personen.

Zu Beginn der Übung wurden zwei Gruppen gebildet. Neun Atemschutzgeräteträger rüsteten sich aus und marschierten anschließend zur Volksschule. Dort beübten sie wichtige Techniken für den Atemschutzeinsatz.  Darunter waren etwa das korrekte absuchen eines verrauchten Raumes nach Personen und gefährlichen Gegenständen. Außerdem wurde großer Wert auf die Kommunikation untereinander gelegt.

Nachdem die ersten zwei Trupps das Gebäude wieder verlassen haben, zeichneten sie eine Skizze des Gebäudes. So konnte der dritte Trupp anschließend die gefährlichen Gegenstände aus dem Gefahrenbereich entfernen.

Parallel hierzu arbeiteten die restlichen Kameraden eine technische Einsatzübung im Feuerwehrhaus ab. Beim Erkunden durch den Einsatzleiter wurde ein verunfalltes Fahrzeug mit zwei eingeklemmten Personen in der Werkstattgrube vorgefunden. Nach Absprache mit dem Übungsleiter, welcher bestimmte Vorgaben festlegte, wurden verschiedene Techniken angewendet um den PKW zu sichern damit die Personen befreit werden können.

Ein großer Dank geht an die beiden Übungsleiter OBM Thomas Kudu und LM Andreas Rauscher.