Zugsübung November

371

Am 12.11.2022 fand am Vormittag die große Zugsübung der Feuerwehr Deutsch-Wagram statt.

Die Übung war als Einsatzübung konzipiert, das heißt wir wurden wie im Ernstfall zu einem Einsatz gerufen, der den Kamerad:innen im Vorfeld nicht bekannt war. Im Vordergrund stand bei dieser Übung das Arbeiten und der Einsatz junger Kameraden an vorderster Front, um für den Ernstfall gewappnet zu sein.

Das erste Szenario war ein Zimmerbrand eines Einfamilienhauses mit fünf vermissten Personen (darunter drei Kinder). Eine starke Verrauchung wurde mit einer Nebelmaschine simuliert. Aufgrund der größe des Objektes und der Verrauchung wurde die Brandstufe erhöht und weitere Kamerad:innen nachalarmiert. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurden einige Atemschutztrupps mit Wärmebildkameras in das Gebäude geschickt, um die vermissten Personen zu finden. Bei der Suche Zimmer nach Zimmer wurden einerseits die Fenster geöffnet, um die Sicht zu verbessern, andererseits wurden sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen schnell gefunden. Zusätzlich wurde unsere TMB (Teleskopmastbühne) eingesetzt, um schnell auch Personen über das Fenster retten zu können. Die Übungsausarbeiter schauten sich besonders genau die Absuchtechniken und die Kommunikation in der Mannschaft an, um Verbesserungen und Tipps für den Ernstfall geben zu können.

Das zweite Szenario war ein Kaminbrand, der von der TMB aus zu löschen war sowie eine weitere Menschenrettung von vier Personen in einem Einfamilienhaus. Hier war vor allem das Schlauchmanagement gefragt, weil viele Einsatztrupps, viele Löschleitungen mit viel Schlauchreserve benötigten. Auch hier wurden alle vermissten Personen (Übungspuppen) gefunden und der „Brand“ konnte unter Kontrolle gebracht werden.

Im Anschluss wurden die beiden Szenarien nachbesprochen und analysiert. Ein großer Dank geht an die Übungsausarbeiter Brandmeister Patrik Lichtenberger, Hauptlöschmeister Helmut Linhart und Oberbrandmeister Wolfgang Rappl.

Free Download Infected Mushroom Manipulator VST Crack